Ausgezeichnet.org
  • LED-Schreibtischleuchte lichtstark & dimmbar
  • 15% günstiger
Angebote in:
Angebote noch:

Was sind Tageslichtlampen?

Tageslichtlampen sind Leuchtmittel, dessen Lichtfarbe dem natürlichen Tageslicht am nächsten kommen. Der Vergleichswert ist hierbei die Farbe der Mittagssonne. Dies entspricht ca. 6000 Kelvin, hier bei uns in Nordeuropa. Somit handelt es sich um ein helles, klares und strahlendes Weiß. Mit diesem Weiß lassen sich Farben und Farbunterschiede recht gut wahrnehmen und erkennen. 

Allerdings muss Ihnen klar sein, dass Tageslichtlampen nicht automatisch Vollspektrumlicht abgeben. Im Gegensatz zu den gewöhnlichen Tageslichtlampen, bieten nur Vollspektrum-Tageslichtlampen ein sonnennahes Licht der Mittagssonne. Das bedeutet, dass dieses Licht Ihre Augen, Ihr Sehen und auch Ihr Wohlbefinden viel besser unterstützt, denn die Farbtemperatur allein ist nicht für die Zusammensetzung des Lichts verantwortlich. Das heißt, nur weil eine LED-Lampe 6000 Kelvin liefert, ist sie nicht automatisch ein Vollspektrumlicht. Vollspektrum muss explizit auf der Verpackung der Lampe ausgewiesen sein.

Unser Fazit ist daher: Kaufen Sie Vollspektrum-Tageslichtlampen oder Vollspektrum-LED für entspannte Augen, natürlicheres Sehen und mehr Wohlbefinden.

Tageslichtlampen

Auch, wenn viele Menschen es nicht glauben, die Lichtqualität beeinflusst nicht nur Ihr Sehen, sondern auch Ihre Gesundheit zu einem signifikanten Teil.

Vollspektrum-LED Tageslichtlampen

LED-Lampen mit dem herkömmlichen Licht werden in vielen verschiedenen Fassungen und Lichtstärken angeboten, allerdings fehlen dem Licht die wichtigen Farbanteile, die im Sonnenlicht vorhanden sind. Wie bereits erwähnt, bieten nur Vollspektrum-LED das fast natürliche Lichtspektrum der Sonne und schonen somit unsere Augen und unsere Gesundheit. Vollspektrum-LED gibt es u.a. in den folgenden Ausführungen: 

- Schraubfassungen E14
- Schraubfassungen E27
- als Ersatz für Halogenlampen mit GU5.3 und auch mit GU10 Fassung
- T5 und T8 LED-Röhren mit Vollspektrumlicht
- LED-Panel mit Vollspektrumlicht

Unsere Empfehlung: Die besten Tageslichtlampen

Vollspektrum-Tageslichtlampen sind die Erweiterung der herkömmlichen Tageslichtlampen, da sie dem Sonnenlicht am nächsten kommen. Der Grund hierfür ist, dass das weiße Licht der Lampen mit Tageslicht von z.B. 60000 Kelvin normalerweise aus 3 Farben gemischt werden. Vollspektrumlampen hingegen, mit der gleichen Kelvin-Anzahl, erzeugen das weiße Licht aus den 7 Regenbogenfarben und unschädlichen UV-Anteilen. 

Die Evolutionsgeschichte der Menschen trägt einen wesentlichen Teil dazu bei, warum natürliches Licht der Sonne am besten für unsere Augen ist. Denn: Unsere Augen haben sich bereits in der Geschichte an das Sonnenlicht angepasst, wir nehmen es als natürlich wahr und können damit am besten sehen.

Unser Auge selbst kann dies zwar nicht unterscheiden, dafür aber unser Körper. Denn Vollspektrumlicht hat mehr "Lichtvitamine". Diese sind besser für unsere Augen und unterstützen somit das Sehen und unsere Gesundheit.

Das können Sie sich wie bei einer Tomate vorstellen. Wenn wir eine Tomate kaufen, können wir mit bloßem Auge nicht erkennen, ob es sich um eine Freilandtomate mit viel Geschmack und Vitaminen oder lediglich um eine Gewächshaustomate handelt. Der Unterschied im Nährwert ist aber sehr groß.

Wie bei der Freilandtomate, ist die Entscheidung für eine vollspektrale Tageslichtlampe mit Biolicht die bessere - für Ihre Augen und Ihre Gesundheit.

Lichtfarben und Farbtemperatur

Lichtfarben

Lichtfarbe wird in der Einheit Kelvin gemessen. In der Lichtindustrie benutzen wir verschiedene Bezeichnungen für Lichtfarben, die wir Ihnen in der folgenden Tabelle vorstellen.

Farbtemperaturen

- warmweiß komfort / warmwhite comfort - 2700 Kelvin

- warmweiß 7 warmwhite - 3000 Kelvin

- weiß / white - 3500 Kelvin

- normalweiß / coolwhite - 4000 Kelvin

- Tageslicht / daylight - 5000 Kelvin

- kühles tageslicht / cool daylight - 6500 Kelvin

himmelsweiß / skywhite - 8000 Kelvin

 

Für die bessere Vorstellung können Sie sich an den folgenden Beispielen orientieren:

- 2700 Kelvin hat eine Glühlampe und auch viele Halogenlampen

- 4000 Kelvin werden meist in Verkaufsräumen und Büros genutzt

- 5800 Kelvin ist die Lichtfarbe unserer Vollspektrum Tageslichtlampen

 

Die Wirkung von Lichtfarben

Eine Glühlampe hat ca. 2700 Kelvin und wird als warmes und gemütliches Licht wahrgenommen. Vollspektrumlampen mit 5500-6500 Kelvin Farbtemperatur nehmen die Menschen als kühles oder sogar kaltes Licht wahr. Die Entscheidung, in welchen Bereichen, Sie welches Licht nutzen möchten, ist Ihnen selbst überlassen. Nichtsdestotrotz sollte man klar hervorheben, dass Licht mit ca. 6000 Kelvin ein natürlicheres Sehen ermöglicht.

 

Wo welches Licht?

Glühlampen mit einer Farbtemperatur von ca. 2700 Kelvin eignen sich am besten in privaten Wohnräumen, wie z.B. dem Wohnzimmer. Viele Menschen möchten hier eine entspannte Atmosphäre schaffen, die durch dieses Licht erreicht wird. Um natürlich zu sehen ist dieses warme Licht allerdings nicht geeignet.

Zum Arbeiten am Schreibtisch oder auch in der Küche hingegen sind Tageslichtlampen mit ihrem gefühlt kühlem Licht von ca. 6000 Kelvin deutlich besser geeignet. Mit diesem Licht können wir besser und natürlicher sehen.

 

Tageslichtlampen im privaten Umfeld

Wir werden oft gefragt, ob Tageslichtlampen überall genutzt werden können und ob sie auch im privaten Umfeld von Nutzen sind. Bei der Beleuchtung im eigenen Haus oder der eigenen Wohnung kommt es auf mehrere Faktoren an.  

Mögen die hier wohnenden Personen helles, weißes Licht? Oder bevorzugen Sie das künstliche Tageslicht? 

Wenn Sie also das warme Licht der Glühlampen lieben, dann werden Sie wahrscheinlich auch nach einigen Tagen des Testens von Vollspektrum-Tageslichtlampen zum warmen Licht zurückkehren.

 

Hinweise

Wohnzimmer

Wenn Sie nicht zu diesen Menschen gehören, müssen Sie nun entscheiden in welchem Umfeld Sie Vollspektrum-Tageslichtlampen einsetzen möchten. Im Wohnzimmer rund um die Couch und den Fernseher greifen die meisten Menschen auf en warmes Licht zurück, um eine entspannte Atmosphäre zu schaffen.

Wenn Sie auf Vollspektrum-Tageslichtlampen zurückgreifen möchten, testen Sie diese mal in einer Steh- oder Pendelleuchte mit farbigem Schirm. Hier scheint das natürliche Licht hell und klar nach unten und ist hilfreich, wenn Sie im Wohnzimmer lesen möchten. Der Schirm hingegen verleiht dem Raum und dem Licht seine eigene Farbe. Auf diese Weise haben Sie natürliches Licht zum lesen, aber trotzdem eine entspannte Atmosphäre, die nicht mehr so kühl wirkt.

Küche

Am Frühstückstisch empfehlen wir eine Pendelleuchte. Wenn Sie diese morgens einschalten, werden Sie direkt wach und munter. Besonders im Winter erhält man hier ganz nebenbei eine Lichttherapie für die dunklen Monate im Herbst und Winter.

Bad

Genau wie am Frühstückstisch, werden Sie durch eine Vollspektrum-Tageslichtlampe im Bad munterer. Außerdem sehen Sie besser und Dinge wie Schminken fallen Ihnen durchaus leichter.

Wie sollte ich Vollspektrum Tageslichtlampen am besten nutzen?

Unsere Empfehlung, die auch auf der Erfahrung unserer Kunden basiert, empfehlen wir Ihnen den Einsatz in 

- Räumen, in denen Sie sich lange aufhalten, um die Vorteile des natürlichen Lichts zu genießen
- Räumen, in denen Sie Arbeiten erledigen, bei denen Sie gut sehen müssen
- dem Umfeld Ihrer Haustiere, also z.B. in Aquarien, Terrarien etc.

 In Räumen, in denen Sie sich lange aufhalten, können Sie zum Beispiel in Pendelleuchten über dem Esstisch, im Badezimmer oder im Fernseher als Hintergrundbeleuchtung Vollspektrum-Tageslichtlampen nutzen. 

In der Küche sind Vollspektrumlampen die ideale Wahl, damit Sie beim Gemüse schneiden und Essen zubereiten das richtige Licht haben. Dies gilt auch für Handarbeiten wie Sticken, Stricken oder Basteln. Dunkle Farben können bei diesem Licht besser unterschieden werden. Nutzbar ist es hier zum Beispiel in einer flexiblen Schreibtischlampe, da man durch das Licht nicht nur besser sieht, sondern nebenbei auch die Augen geschont werden. 

Auch Tiere mögen das Vollspektrumlicht, schon allein da es viel natürlicher ist als anderes Licht. Unsere Kunden erzählen uns, dass Singvögel mehr singen und auch Echsen und Schlangen sich wohler fühlen. Pflanzen wachsen und blühen besser bei Vollspektrumlicht.

 

In welchem Umfeld benötige ich KEIN Vollspektrumlicht?

In Räumen, in denen Sie nur Dinge lagern, wie zum Beispiel in Kellern oder Garagen benötigen Sie kein Vollspektrumlicht. Energiesparende, lichtstarke LED-Lampen erfüllen hier den Zweck sehr gut.

 

Wie nutze ich Tageslichtlampen optimal?

Für den optimalen Nutzen von Tageslichtlampen sollten Sie die folgenden Faktoren berücksichtigen:

1.) Achten Sie darauf mit welchem Typ von Vorschaltgerät die Lampen betrieben werden. Auch das wirkt sich auf die Lichtqualität aus.

2.) Verwenden Sie Lampen, bei denen das Vollspektrumlicht ungehindert in den Raum abstrahlen kann, denn dies hat Auswirkungen auf die Lichtqualität.

3.) Um die optimale Helligkeit zu nutzen, sollten die Tageslichtlampen ab und zu entstaubt werden.

 

1. Vorschaltgeräte

Für munteres Arbeiten bekommen Sie ein flackerfreies Naturlicht durch den Einsatz von EVG. Außerdem bringt dessen Einsatz, auch in Energiesparlampen, Stecklampen etc. noch weitere Vorteile mit sich, wie zum Beispiel: 

  • Flackerfreies Licht für unsere Augen

  • höhere Lebensdauer der Lampen

  • geringere Wärmeentwicklung

  • geringerer Energieverbrauch von bis zu 35% (im Vergleich zu KVG oder VVG)

  • Augen werden durch ruhiges Licht weniger belastet, was zu längerer Konzentration führt

Durch den Einsatz von EVG verbessern Sie somit die Ergonomie am Arbeitsplatz. Wenn Sie dies erst einmal nur testen möchten, können Sie mit einer Vollspektrum-Energiesparlampe (bei uns: EVG) in einer Schreibtischlampe beginnen.

Wenn Sie nicht wissen, was Sie aktuell für eine Leuchte verwenden, können Sie dies ganz einfach feststellen. Sehen Sie sich die eingeschalteten Röhren in einem peripheren Blickwinkel, also aus dem Augenwinkel heraus (nicht direkt), an. Wenn das Licht im Randbereich des Sehen unruhig ist oder das Licht etwas flimmert handelt es sich vermutlich um KVG oder VVG.

Eine andere Möglichkeit ist das Testen mit einem Stroboskopkreisel.

Eine weitere Möglichkeit ist das Einschaltverhalten zu beobachten. Wenn die Röhren sofort oder nach einer ganz kurzen Verzögerung aufleuchten und sich alle Leuchten gleichzeitig einschalten, sind Sie höchstwahrscheinlich in Besitz einer EVG.

Um eine KVG oder VVG handelt es sich, wenn Sie in den Leuchten, meist versteckt, einen Starter finden.

2.) Abdeckungen

Tageslichtlampen sollten im Idealfall nicht hinter einer Abdeckung eingebaut werden. Abdeckungen, unabhängig von der Art (Kunststoff oder Glas z.B.) filtern einen Teil des Spektrums heraus. Somit nutzen Sie die Lampen nicht mehr im vollen Umfang aus.

3.) Reinigung

Eine gelegentliche Reinigung der Tageslichtlampen und der Reflektoren empfiehlt sich zum Beispiel einmal jährlich, da sich im Laufe der Zeit Staub auf den Reflektoren, den vollspektralen Lampen und in der Leuchte sammelt.

 

Erfahrungen

Keine Unterscheidung vom natürlichen Tageslicht möglich

Vollspektrale Tageslichtlampen sind nicht nur schonender für die Augen und die Gesundheit, sondern bieten eine sehr natürliche Lichtfarbe. Diesen angenehmen Nebeneffekt können Sie sofort feststellen.

Schauen wir uns mal ein Beispiel aus der Praxis an. Sie kommen morgens zur Arbeit. Draußen ist es noch dunkel, also schalten Sie die Vollspektrum-Leuchten in Ihrem Büro an. Draußen wird es im Laufe des Tages heller. Wenn Sie allerdings an einen trüben Tag im November mit Nebel denken, werden Sie in diesem Umfeld das Licht im Raum als angenehmer empfinden. Wenn Sie nun im Gegensatz an einen hellen Tag mit Sonnenschein denken, werden Sie hier beim Verlassen des Büros keinen Unterschied zwischen der Beleuchtung und dem Sonnenlicht feststellen können. Sie haben den Eindruck, dass das Tageslicht und nicht ein künstliches Licht, Ihr Büro erhellt.

Nun wird es am Nachmittag wieder langsam dunkler, die Vollspektrum-Tageslichtlampe lässt Sie das Licht wie am helllichten Tag empfinden. Sie werden nicht so schnell müde, da Sie im Büro immer noch bei Tageslicht arbeiten. Wenn Sie also am Abend noch etwas wichtiges erledigen müssen, sind Vollspektrum-Tageslichtlampen die optimale Wahl. Ihre Augen werden besser entlastet als wenn Sie sonst eine Glühlampe, LED-Lampe, Energiesparlampe oder auch eine Halogenlampe verwenden. Vollspektrumlampen wirken vitalisierend und lassen Sie nicht ermüden. Aus diesem Grund werden Sie auch oft gegen Winterdepressionen genutzt.

Berücksichtigen sollte man dies auch, wenn Sie nach der Arbeit nach Hause kommen und direkt schlafen wollen. Aufgrund des Lichts und des ausgelösten Serotin werden Sie sich wach fühlen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, dass Sie nach der Arbeit noch 20-30 Minuten im gewohnten Licht verbringen bevor Sie schlafen gehen. So kann der Körper wieder langsam runterfahren und die Serotoninausschüttung drosseln.

Über sparsame Beleuchtung

Ein Tipp von uns ist, dass Sie bei der Beleuchtung eines Arbeitsraumes nicht zu sehr sparen sollten. Die Belastung macht sich besonders abends, wenn es dunkel ist, bemerkbar. Somit reicht eine einfache Schreibtischleuchte nicht aus und Sie sollten noch mindestens eine weitere Lampe einschalten. Hier reicht auch eine lichtschwache Lampe, wenn es sich bei der Schreibtischlampe um eine vollspektrale Lampe handelt. Grund hierfür ist der zu hohe Kontrast zwischen Hell und Dunkel, wenn Sie lediglich eine Lampe am Schreibtisch einschalten und der restliche Raum dunkel bleibt. Dieser Kontrast belastet die Augen stark und kann zu zusätzlichem Stress führen und die Müdigkeit erhöhen.

 

 

Zuletzt angesehen